Raus aus der Lethargie


Ralf Weißenfels und Siegfried Nießen, Geschäftsführer von Argus pension consult, über ihre Motivation, das Deutsche Garantieforum ins Leben zu rufen

DAS INVESTMENT.com:
Was war die zündende Idee für das Deutsche Garantieforum?
Ralf Weißenfels: Das Thema Garantien ist derzeit im Markt für Altersvorsorgeprodukte so brisant wie kaum ein anderes. Die Materie ist äußerst komplex, die Wissensdefizite bei Vermittlern und Kunden sind dagegen erheblich. Wir müssen raus aus der Lethargie: Produktgesellschaften und Vermittler brauchen eine Plattform zum Dialog, Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung der relevanten Garantiethemen. Denn erst wenn Berater und Kunden nachvollziehen können, wie die Garantien konkret funktionieren und Anbieter verständliche und überschaubare Lösungen entwickeln, kommt es nicht zu enttäuschten Erwartungen beim Kunden - und zu möglichen Haftungsrisiken für Berater.
Siegfried Nießen: Der Altersvorsorgemarkt hat sich dramatisch gewandelt. Er war lange geprägt durch die klassische deutsche Lebensversicherung, die vor allem durch ihr Steuerprivileg einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Anlageformen hatte. Doch ist der Steuervorteil seit 2005 Geschichte, zudem wurde bereits seit 1994 im Zuge der europäischen Deregulierung der Finanzmärkte der deutsche Versicherungsmarkt schrittweise liberalisiert. Darum hat der Wettbewerb auf Anbieter- und Produktseite deutlich zugenommen – so ist beispielsweise die Zahl der ausländischen Versicherer auf dem deutschen Markt deutlich gestiegen.
Weißenfels: Vor allem konnten angelsächsische Anbieter mit investmentorientierten Konzepten Marktanteile gewinnen. Und die Renditeorientierung bei Altersvorsorgesparern wächst – diese Funktion erfüllt die klassische Lebensversicherung durch das anhaltend niedrige Zinsniveau und den Wegfall des Steuervorteils in der Regel nicht mehr. Der Markanteil fondsgebundener Lebens- und Rentenversicherungen steigt deswegen stark, Umfragen von Beratungsunternehmen und Meinungsforschungsinstituten zeigen weitere hohe Wachstumspotenziale.

DAS INVESTMENT.com: Was wohl auch damit zusammenhängen dürfte, dass den Absatz dieser Produkte vor allem unabhängige Vermittler vorantreiben – und diesem Vertriebskanal eine wachsende Bedeutung zugeschrieben wird.
Nießen: Das stimmt. Vor dem Hintergrund des Beratungsauftrags und der größeren Produktauswahl des unabhängigen Vermittlers werden zunehmend Vorsorgekonzepte mit langfristig höheren Renditechancen in die Kundenauswahl einbezogen. Die Kehrseite der Medaille ist natürlich auch zu nennen: zwei Schwächephasen an den globalen Finanzmärkten in dieser Dekade haben den Optimismus und das Vertrauen der Akteure in die Kraft der Aktien- und Beteiligungsmärkte erschüttert. Insofern darf eine Absicherungsstrategie in keinem Altersvorsorgeportfolio fehlen.
Weißenfels: Der Einbau zusätzlicher Garantien ist natürlich nicht kostenfrei zu haben und schmälert tendenziell den Anlageerfolg. Dennoch entwickeln die Anbieter Produkte mit Anlagestrategien, die beide Elemente, also Sicherheit und Renditechance, miteinander verbinden können. Das hat dazu geführt, dass es heute eine noch nie dagewesene Produktvielfalt gibt: Etwa klassische Lösungen mit oder ohne Investmentkomponenten, investmentorientierte Angebote mit oder ohne Garantieelemente, Mehr Hybride, Garantiefonds, Lebenszyklus-Modelle, Garantien angelsächsischer Prägung mit hohen Investmentquoten mit oder ohne Zinsgarantien. Der Bogen ließe sich beliebig weit spannen. In dieser Hinsicht will unser Garantieforum aufklären und Impulse setzen.

DAS INVESTMENT.com: Ihre Auftaktveranstaltung findet in Bonn statt. Mit wie vielen Besuchern rechnen Sie?
Nießen: Wir erwarten rund 150 bis 200 Besucher. Das ist eine vorsichtige Schätzung. Neue Veranstaltungskonzepte brauchen Zeit, um sich zu etablieren. Langfristig gehen wir davon aus, dass das Garantieforum eine Veranstaltungsreihe wird, die rund 300 Besucher anspricht.

DAS INVESTMENT.com: Wie hat die Versicherungsbranche auf Ihren Vorstoß reagiert?
Weißenfels: Die Reaktionen sind in der Summe sehr positiv. Das zeigt uns die Brisanz des Themas, aber auch die Bereitschaft der Anbieter zu informieren und mit dem Vertrieb in Dialog zu treten, um für ihre
Lösungen zu werben. Auf der anderen Seite haben wir jedoch auch weniger aufgeschlossene Gesellschaften getroffen, die die Chancen, die im Austausch mit den Marktteilnehmern liegen, für sich möglicherweise noch nicht erkennen. Aber wir denken, dass keiner, der im Markt erfolgreich sein will, umhinkommt, seine Produkte und Dienstleistungen zu erklären und sich einem kritischen Dialog zu stellen.

Das „1. Deutsche Garantieforum“ steht unter der Überschrift „Garantien und Investment – gibt es einen Königsweg zum optimalen Produkt?“. Eingeladen sind unabhängige Berater und Vermittler aus der
Versicherungs- und Investmentbranche, die als interessiertes Fachpublikum die Produkt- und Markstrategien ausgewählter Produktanbieter und deren Differenzierung und Abgrenzung kennenlernen
und in Dialog und Diskussion vertiefen können. DAS INVESTMENT ist exklusiver Medienpartner der Veranstaltung.

Medienpartner "Deutsches Garantieforum"

DAS INVESTMENT unterstützt die Initiative "Deutsches Garantieforum" im Rahmen einer exklusiven Medienpartnerschaft

DAS INVESTMENT EXTRA

Lesen Sie in der aktuellen Sonderausgabe die Berichterstattung über die Auftaktveranstaltung am
6. Oktober 2009 in Bonn

 


© www.Deutsches-Garantieforum.de

Zurück nach oben